Startseite > Bewegung, Endoprothese, Endoprothetik, FiveArtHips, Hüft-TEP, Implantat, Joggen, Sport, Titan > FiveArtHips – Die Tücken der Vorbereitung

FiveArtHips – Die Tücken der Vorbereitung

FiveArtHips – Die Tücken der Vorbereitung

Beste Vorsätze, bestes Trainingswetter – trotzdem Pause. Leider lassen sich auch optimale Planungen nicht immer verwirklichen. Die Gründe können besonders bei Amateuren und Age-Groupern ganz trivial sein: Blöderweise Arbeiten, leichteres oder größeres familiäres Unverständnis, ungeplante Verpflichtungen oder wie in meinem Fall ein angebrochener Digitus minimus, im Volksmund auch kleine Fußzehe genannt. So zwingt mich dieses absolut unnütz erscheinende kleine Gelenk ganz rechtsaußen momentan zur Laufpause. Die Alternative Radfahren geht zwar, ‚frißt‘ aber erheblich mehr Lebenszeit und erweist sich zudem bei jobbedingten Reiseterminen als wenig flexibel.

Eine außerdem aktuell anstehende Generalsanierung der Kauwerkzeuge (endlich wieder mal ein paar Implantate), verbunden mit vorher drastischer Dezimierung der Eigenzähne, wird neben Gewichtsreduktion – ca. 20 Gramm sofort, weitere Kilos folgen mangels Zunahme von fester Nahrung – und vorübergehend lückenhaftem Lächeln, erneut für kurzzeitige Trainingspausen sorgen. Jetzt wird auch langsam der Grund für die Wettkampfart Staffeltriathlon immer klarer: Meine Teamkollegen müssen meine Trainingsrückstände ausgleichen. Jungs, haut rein!

  1. Heinz Meixner
    Mi, 4. April 2012 um 19:37

    Hallo Peter, was machst du den für Sachen!!! Ich wünsche dir gute Besserung. Wie du sagst übernehmen wir/ich dein Training mit. Ich Radle fleißig bis zu 120km am Stück und 2-3x je Woche laufe ich meine 6,5km Runde. Einmal ja Woche schwimmen, jedoch ist das ja bei unserer Staffel Sache unseres „Eniäugigen unter den Blinden“.Stefan wie schauts aus??
    Ich wünsche euch alles Gute

    • Cécile Röthlisberger
      Mo, 16. April 2012 um 08:41

      Hallo und guten Tag Peter

      wie geht es Ihrem kleinen Zehen??? Ist das Lauftraining schon wieder möglich? Und das arme Kausystem, schon das allerschlimmste überstanden?
      Selber mache ich grosse Fortschritte (9 Wochen post-op), Einbeinstand schon recht gut möglich. Das Vertrauen steigt auch langsam. OP-Termin für die 2. Hüfte ist jetzt festgelegt: 20.06. da die Beschwerden stark sind und ich nur noch mit Schmerzmitteln schlafen kann…
      Herzlichen Gruss
      Cécile Röthlisberger

      • Mo, 16. April 2012 um 18:08

        Hallo Cécile,
        Danke der freundlichen Nachfrage. Ja ich bin im Osterurlaub viel gelaufen und meine Kauleiste sieht zwar links vorerst nicht so toll aus, behindert aber nicht beim Sport.
        Schön, dass Sie gute Fortschritte machen und Ihre 2. OP mutig angehen. Spätestens im Oktober/November werden Sie dann wieder auf Ihren geliebten Pferden sitzen, versprochen!
        Liebe Grüße
        Peter

  2. Cécile Röthlisberger
    Fr, 30. März 2012 um 06:38

    Gute Besserung und viel Mut zum sich „durchbeissen“. Auch da wird wohl wieder Frühling einkehren! LIebe Grüsse Cécile Röthlisberger

  3. Do, 29. März 2012 um 11:30

    Hat auch sein Gutes! Habe nun mangels strahlendem Siegerlächelns nicht mehr den Druck Erster zu werden.

  4. Do, 29. März 2012 um 11:20

    Gute Besserung meinem Doppel-Tep-Kollegen! Vielleicht tauscht Ihr die Disziplinen? Schwimmen geht doch auch mit kaputtem Zeh und Zahnlücken, oder? Ja, ja, wer den Schaden hat…
    Aufbauende Grüße von Heidi Rauch, http://www.titanhuefte.wordpress.com

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: