Heavy Metal und Metall-Hüften

Was hat Heavy Metal Musik und künstlichen Hüftgelenken zu tun?

IMG_1431

Black Sabbath am 13.06.2014, Königsplatz München

Als im Oktober letzten Jahres feststand, dass eine der Bands, die meine musikalische Jugend geprägt haben, 2014 vielleicht zum letzten Mal Live auftritt, habe ich keine Sekunde gezögert, Karten zu bestellen. Eigentlich ein ganz normaler Vorgang, oder? Doch wäre Black Sabbath um den durch viele Höhen und Tiefen gegangenen Sänger Ozzy Osbourne einige Jahre früher in einem Open Air Konzert aufgetreten, hätte ich nie an einen Kartenkauf gedacht. Ich hätte niemals mit meinen kaputten Hüften 4-5 Stunden zusammen mit meinen Freunden und weiteren 20.000 Zuschauern stehend, tanzend und ‚headbangend‘ ein Konzert durchgestanden, geschweige denn die Wege zum Konzert und vom Konzert zu Fuß geschafft. Mein ganz persönliches ‚Heavy Metal‘ in meinen beiden Hüftgelenken hat mir dieses grandiose Konzert am 13.6.2014 auf dem Münchner Königsplatz ermöglicht, welches ausnahmslos sehr gute Kritiken erhalten hat. Und nicht nur das: Am Vormittag das gleichen Tages haben wir drei noch einen lockeren 10 Km Jogg am Tegernsee absolviert und am Folgetag sind wir zusammen 12 km auf die Königsalm – passend zur Konzert-Location – ‚berg‘-gewandert. Alles ohne irgendwelche Schmerzen in und um die Hüften.

IMG_1412

Die 3 Headbanger

Warum erzähle ich das alles hier in meinem Blog?
Ich möchte wiederholt diejenigen zu einer Entscheidung für eine notwendige Hüft-Operation ermuntern, die Bedenken vor diesem Eingriff haben, sich deshalb mit Schmerzen quälen und Bewegungseinschränkungen in Kauf nehmen, die sich auch auf das soziale Leben, Familie und Freunde massiv auswirken. Und sei es nur, auf ein Konzert seiner Lieblingsband zu verzichten und Freunde und Familie alleine ziehen zu lassen. Das Leben ist zu kurz, um sich für viele Jahre unnötig einzuschränken. Nach wie vor zählt das Einsetzen von künstlichen Hüftgelenken zu einer der erfolgreichsten OPs mit sehr geringen Komplikationsraten, ganz besonders wenn man dabei auf erfahrene Operateure und Kliniken setzt. Weitere Tipps hierzu, sowie rund um das Thema Hüft- und Knie-OP gibt es natürlich auch in unseren beiden Büchern ‚Mut zur neuen Hüfte!‘ und ‚Mut zum neuen Knie!‘ und auf unserer Webseite.

  1. Dorothea Herrchen
    Di, 24. Juni 2014 um 04:24

    Hi Schatz,schöner Bericht find ich richtig gut!

    Doro

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: