Startseite > Arthrose, Bewegung, Hüft-TEP, Joggen, Künstliche Hüfte, künstliches Knie, künstliches Kniegelenk, Knie-TEP, Sport > Bewegung bei Arthrose – Cross-Shaping hervorragende Alternative

Bewegung bei Arthrose – Cross-Shaping hervorragende Alternative

csImmer wieder ist von vielen Seiten zu hören, dass Bewegung das beste Mittel ist, einer Arthrose zu begegnen statt einer Schonung des betroffenen Gelenkes. Denn durch Bewegung wird die für das Gelenk notwendige Gelenkflüssigkeit produziert. Zusätzlich wird durch Bewegung Kochen und Muskel gestärkt, was wiederum für die Stabilisierung der Gelenke wichtig ist. Experten raten zu sportlichen Aktivitäten, am besten 30 – 40 Minuten täglich, in jedem Fall aber mehrmals die Woche. Dabei werden immer wieder Schwimmen, Aquajogging, Nordic Walking, Radfahren, Wandern und auch Skilanglauf empfohlen. Alles sog. schonende Sportarten. Siehe hier den aktuellen Artikel vom November 2014 aus der FAZ ‚Bewegung gegen den Verschleiß‘.

Eine seit einiger Zeit existierende Alternative, Cross-Shaping, ist noch relativ unbekannt und das obwohl nun in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen wurde, wie effektiv und gelenkschonend diese Sportart ist. Umfangreiche Informationen, sowie den Download-Link zu der erwähnten aktuellen Studie von Prof. Dr. Thomas Jöllenbeck finden Sie auf der offiziellen Cross-Shaping-Webseite unter Downloads.
Erfunden hat dieses Sportgerät der Bonner Orthopäde und Sportmediziner Dr. med. Georg H. Kaupe.

Cross-Shaper

Cross-Shaper

Versteht sich natürlich von selbst, dass ich mich als Doppel-Hüft-TEP-Träger persönlich von diesem Trainingsgerät überzeugen musste. Besonders wollte ich dabei die Effektivität im Vergleich zum Joggen, bei gleichzeitig wesentlich gelenkschonenderen Bewegungen, testen. Anders als beim Joggen wird – ähnlich wie beim ‚richtigen‘ Nordic Walking mit entsprechendem Stockeinsatz – zusätzlich der Rücken, die Oberarme und der gesamte Oberkörper umfassend trainiert. Durch die am Cross-Shaper angebrachten Expander werden bei jedem Schritt zusätzlich die Oberarm-Muskeln sehr intensiv trainiert. Als Anfänger sollte mal tunlichst darauf achten, den Expander auf die schwächste Einstellung zu stellen oder als Mann sogar den Frauen-Expander zu verwenden. Ich konnte jedenfalls nach meiner ersten knappen 5 km Strecke mit den Cross-Shaper einen Tag lang keine Kaffeetasse mehr halten, so haben meine Arme gezittert und dies obwohl ich meine Oberarme bisher eigentlich für leidlich gut trainiert gehalten habe. Dies ist auch kein Wunder wenn man bedenkt, dass man auf einer 5 km Schrecke mehrere tausend Schritte absolviert und dabei jedesmal einen Expanderzug mit dem Oberarm durchführt. (Im Fitness-Studio sind es 3-4 Sätze a 15-20 Züge). Da es zugegeben etwas schwierig ist mit Worten, dass zunächst seltsam aussehende Sportgerät – welches im ersten Moment eher an ‚Krücken auf Rädern‘ erinnert als an ein ernst zu nehmendes Trainingsgerät – zu erklären, muss man es entweder selbst ausprobieren und/oder sich nachfolgende Filme dazu mal in Ruhe anschauen.

Power Cross Shaper – 2:23 Min
Cross-Shaper – MDR einfach genial vom 20.09.2011 – 4:08 Min
Cross-Shaping Informationen und Tipps für Einsteiger – 6:45 Min

Mein Test hat ergeben, dass mein über die Pulsmessung ermittelter Kalorienverbrauch bei gleicher Strecke Joggen und Cross-Shaper eindeutig zu Gunsten des Cross-Shapers ging. Mein Oberkörper war dabei spürbar gegenüber dem Joggen aufgerichtet! Ich persönlich kann jedem, egal ob gut trainiert oder Sport-Anfänger, empfehlen, den Cross-Shaper mal auszuprobieren. Bei Interesse oder Fragen einfach Cross-Shaping und die Keytrainer direkt kontaktieren. Gerne stehen Ihnen auch der Bundestrainer Klaus Oelkers und meine Person für Fragen zur Verfügung!

  1. Mo, 1. Juni 2015 um 19:52

    Na ja, jeden Tag 20 km gehen ist etwas ambitioniert, aber im Prinzip natürlich richtig!

  2. Mo, 1. Juni 2015 um 19:42

    schnelle Spaziergänge also so als ob man es eilig hat… Und das so jeden tag so 20 Kilometer.. Und Es wirklich gut ist ist mountainbiken.. besorgt eich nen anständiges mountainbike… Also ab 800 Euro aufwärts und nicht Son baumarkt Aldi bike… Und dann raus damit und fun haben.. ich bike jeden tag ab März bis Oktober wenn es nicht regnet 30 bis 40 Kilometer…

  1. So, 15. Februar 2015 um 15:42
  2. Do, 25. Dezember 2014 um 18:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: